Shortcodes

Shortcodes erweitern die Funktionalität von WordPress.

Einführung

Shortcodes sind kurze Code-Elemente in eckigen Klammern. Sie sind ein typisches Inhaltselement von WordPress und lassen sich (fast) überall in einem eigenen Absatz einfügen. Mithilfe von Attributen entstehen benutzerdefinierte Varianten. Beispiel:

[esf_sitemap]

Der Shortcode fügt in einem Beitrag oder auf einer Seite eine Sitemap ein. Sie ist hierarchisch dargestellt wie das Navigationsmenü. Wird das Attribut «type» auf «alphabetic» gesetzt, erscheinen alle Navigationstitel in alphabetischer Reihenfolge. Der vollständige Shortcode lautet dann

[esf_sitemap type="alphabetic"]

Viele Attribute haben einen Standardwert. Beim «type»-Attribut des Shortcodes [esf_sitemap] ist es z. B. der Wert «hierarchical». Dieser Wert darf angegeben werden, muss aber nicht. Die Reihenfolge der Attribute ist unerheblich.


Beitragsliste einfügen
[esf_post_show_list]

Fügt eine Liste mit Beiträgen ein.

Attribute

cats – Kategorie(n) in Titelform (→ Slug ←) oder als ID (auch gemischt); mehrere durch Komma getrennt; bleibt das Attribut leer, werden alle Kategorien angezeigt

count – Standardwert: 10

show – date

uncats – Kategorie(n) in Titelform (Slug) oder als ID (auch gemischt); mehrere durch Komma getrennt


Bildergalerie einfügen

In der Bearbeitungsansicht sehen Sie am Ende jedes Beitrags und jeder Seite einen Bereich, in dem Sie weitere Beitragsbilder definieren können.

Der Button «Bild hinzufügen» führt Sie in die Mediathek. Dort wählen Sie entweder vorhandene Bilder oder laden neue hoch.

Um die Bilder als Galerie in einem Raster anzeigen zu lassen, geben Sie folgenden Shortcode ein.

[esf_gallery]

Attribute

columns – Standardwert: 3 (auf einem grossen Bildschirm werden die Bilder in 3 Spalten angezeigt, auf einem kleineren in 2 und auf dem Mobiltelefon im Hochformat nur noch in 1 Spalte) – weitere Möglichkeiten: 12, 6, 4, 3, 2, 1 (Teiler von 12) – Soll z. B. von Anfang an nur 1 Spalte angezeigt werden, heisst der Shortcode

[esf_gallery columns="1"]

postid – Standardwert: die ID des Beitrags oder der Seite, in der/dem der Shortcode enthalten ist – weitere Möglichkeiten: die ID eines beliebigen Beitrags oder einer Seite, die weitere Beitragsbilder enthält. Die ID lässt sich in der Bearbeitungsansicht in der Adresszeile ablesen. Es ist die Zahl, die nach «post=» folgt. Sollen in einer Galerie die weiteren Beitragsbilder der Seite mit der ID 123456 in 6 Spalten dargestellt werden, heisst der Shortcode

[esf_gallery columns="6" postid="123456"]

Modales Fenster einfügen

Ein modales Fenster ist ein Kasten, der sich über die aktuelle Seite legt, während diese sich verdunkelt. Klicken Sie auf den nachfolgenden Link, um ein Beispiel zu sehen.

Modal


Der Shortcode heisst

[esf_modal link="" content=""]

Attribute

link – Standardwert: «Modal» [ohne Anführungszeichen) – weitere Möglichkeiten: der Text, der angeklickt werden kann (ohne HTML) | ein beliebiger absoluter Bild-URL | die ID eines WordPress-Bildes

content – Standardwert: ein Hilfetext – weitere Möglichkeiten: die ID eines WordPress-Posts | Text (mit HTML und Content-Filterung)

Beispiel

[esf_modal link="Was ist ein modales Fenster?" content="<h1>Modales Fenster</h1><p>Ein modales Fenster ist ein Kasten, der sich über die Seite legt, während sich der Hintergrund verdunkelt.</p>"]

Erklärung: Anzeige der Frage «Was ist ein modales Fenster?»; beim Anklicken öffnet sich ein modales Fenster mit der Überschrift «Modales Fenster» und dem Text «Ein modales Fenster ist ein Kasten, der sich über die Seite legt, während sich der Hintergrund verdunkelt»


Sitemap einfügen
[esf_sitemap]

Fügt automatisch eine Sitemap ein. Ohne Attribute ist sie hierarchisch und stellt das Hauptmenü dar.

Attribute

menu_location – Standardwert: primary – weitere Möglichkeiten: footer-menu | utility-menu

type – Standardwert: hierarchic – weitere Möglichkeit: alphabetic


Terminliste einfügen
[esf_event_show_list]

Fügt eine Liste mit Terminen ein. Ohne Attribute sind es die maximal zehn nächsten Termine aller Kategorien, die in zwei Spalten (links Datum, rechts Inhalt) ohne Angabe des Wochentags angezeigt werden.

Attribute

cats – Kategorie(n) in Titelform (Slug) oder als ID (auch gemischt); mehrere durch Komma getrennt

count – Standardwert: 10

design – Standardwert: horizontal – weitere Möglichkeit: vertical

hide – Standardwert: “; weitere Möglichkeit: content

page – Standardwert: 1; weitere Möglichkeiten: beliebige Nummer einer Listenseite (1 steht für die ersten 10 Elemente, 2 für die zweiten 10 usw.)

scope – Standardwert: future; weitere Möglichkeit: past

show – Standardwert: “; weitere Möglichkeit: weekday

uncats – Kategorie(n) in Titelform (Slug) oder als ID (auch gemischt); mehrere durch Komma getrennt

Beispiel

[esf_event_show_list count="3" scope="past" cats="konzert,musik" show="weekday"]

Erklärung: Anzeige der höchstens 3 (count) letzten, vergangenen Termine (scope) der Kategorien Konzert oder Musik (cats), mit Wochentag beim Datum


Fehlt Ihnen eine Funktion? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren: webmaster@quickpagex.ch